Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 27. November 1943 (Berlin/Dahlem)


[1]
|
Dahlem, den 27.XI.43
15½
M. L.!  Falls Du noch keine direkte Nachricht haben solltest: Wir waren heute bei Ännchen in der Kurfürstenstr. Alle gesund, das Haus steht; aber als ein Wunder allein erhalten mitten unter Ruinen. Wir haben Ännchen gesprochen.
Heute brennt der Ostflügel der Universität. Lubowski zunächst unauffindbar. Frau Ludwig nicht getroffen, aber Wohnung (wie bei Ännchen) bewahrt. Nicht weit von Kuhlwein war Zug von der Brücke gestürzt, diese selbst geborsten etc. etc.
Innigst Dein Eduard