Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 16. Februar 1944 (Berlin, Postkarte)


[1]
|
Mittwoch 16.II. früh 7.15
M. L! Dir zu Deinem schmerzlichen Verlust ein Wort der Teilnahme zu sagen, ist hier nicht der Ort. – Gestern 9–10 ¼ war für Dahl. bei weitem das Schlimmste, was wir erlebt haben. Wie es sonst gewesen, weiß ich noch nicht. Wir selbst sind heil geblieben. Am Dach, Boden u. in einigen Zimmern starke Schäden. – Viel Brände in der Nähe, und ringsum tagheller Himmel, obwohl kein Mond.
Ich habe um 9 Vorlesung u. versuche in die Stadt zu kommen. Die U-Bahn geht wieder nicht.
Innige Grüße
Dein Eduard.