Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 25. Mai 1944 (Berlin, Postkarte)


24.5.44. [über der Zeile] 16 Uhr.  M. L.  Heute Nacht um 12.50 [über der Zeile] 00.50 geweckt und 13 Min. später Bombenfallen. Dann um 11.30 mitten in die Vorlesung hinein Voralarm; kam noch bis zum überfüllten Akademiekeller. Nach 1 Stunde stand ein großer Teil der Altstadt in Flammen: Schloß, Dom, Rotes Schloß. Turm d. Frz. Doms, Hausvogteiplatz u. Oberwallstr. Ostreste der Universität. Die meisten Verkehrsmittel unterbrochen. Kam nach 2 Stunden zu Hause an – im ganzen fast 5 Stunden stehend oder gehend.
Gestern kam Dein lieber Brief, als einer von mir zu Pfingsten gerade abgeschickt war. Noch einmal: möglichst ruhiges Fest mit schönen, aber nicht zu anstrengenden Spaziergängen.
Dein
Eduard.