Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 2. Juni 1947 (Tübingen, Postkarte)


[1]
|
Tübingen, 2.VI.47.
Meine einzige Freundin!
Ich gebe diesen Zettel meinem freundlichen Hauswirt, Hrn. Pfarrer Schütz, mit, der morgen nach Heidelberg fährt. Mein einziges Anliegen ist, nach Deinem Ergehen zu fragen. Denn seit dem 11. Mai, gestempelt 12. Mai, habe ich nichts mehr von Dir erhalten. Inzwischen habe ich 2 mal geschrieben. Bitte nur um eine Karte mit wenigen Worten!
Innige Grüße, auch von Susanne.
Stets Dein
Eduard.