Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 28. Juli 1950 (Tübingen, Postkarte)


[1]
|
28. Juli 50.
M. L!   Soeben habe ich die letzte Vorlesung dieses Semesters gehalten. In der frohen Erwartung baldigen Sehens schreibe ich nicht mehr ausführlich, danke aber sehr für 3 Postsachen. Die interessante Karte wirst Du mir noch ein wenig erläutern. Ich plane, am Mittwoch, 2. August um 11.53 in H. einzutreffen und muß 16.52 nach Bonn weiterfahren. Heute nachm. habe ich in Reutlingen allerhand zu tun und will auch Frl. H. noch besuchen. Ich hoffe, daß Dir das warme Wetter angenehm ist. Das übliche Schiffchen – längst fällig – bringe ich auch mit. – Der Semesterschluß war wieder keine Kleinigkeit.
Viele herzliche Grüße vom ganzen Hause
Dein Eduard.