Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 26. September 1950 (Tübingen, Postkarte)


[1]
|
26.9.50.
M. L!   Ich kann nur ganz kurz schreiben. Also Dank für reichhaltige Sendung! Du weißt, daß Kippenberg gestorben ist. Ich muß morgen [unter der Zeile] <Pfeil auf Mittwoch zeigend> nach Marburg fahren (Mittwoch). Vormittags noch Prüfungen. Dieser Zug geht nicht über Heidelberg. Freitag früh, ca 7.59? fahre ich von Marburg zurück und kann wohl auf 2 Stunden in Heidelberg rechnen. Bitte bleibe ab 12 bis 16 zu Hause. Ich komme nach Rohrbach hinaus.
Erst vor ½ Stunden habe ich den Tag der Beisetzung erfahren. Drei Tage lang habe ich immer disponieren und umdisponieren müssenx) [li. Rand] x) Morgen 1 Stunde nach m. Abfahrt kommt Hedwig Koch hierher u. Louvaris wollte auch Ende der Woche kommen. Komme ich nicht oder sage ich telegraphisch ab, ist beides kein Grund zur Beunruhigung. Innige Grüße
Dein Eduard