Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 20. Oktober 1950 (Tübingen, Postkarte)


[1]
|
20.X.50.
M. L!   Herzlichen Dank für den sehnlich erwarteten Brief.¹) [Fuß] ¹) auch den soeben erhaltenen 2. Morgen = Samstag 21.X. komme ich durch Heidelberg von Stuttgart durch. Abfahrt 16.32³) [Fuß] ³) von Heidelberg Es lohnt nicht, daß Du dich zur Bahn bemühst ([über der Zeile] ev. II.Kl. – also wohl Mitte des Zuges.)
Am Montag soll ich von Mannheim 12.41 ankommen. Dann essen wir in dem von Quellemeyer besorgten Hôtel;²) [Fuß] ²) Reichspost später Rohrbach.
Hoffentlich klappt diesmal alles. Herzliche Wünsche und Grüße Dein Eduard