Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 6. April 1951 (Wiesbaden, Postkarte)


Wiesbaden, 6. April 51.

(Notadresse Frau Biermann, Kronberg, Oberurseler Str. 12.)
M. L.  Da ich nicht weiß, ob der Portier gestern Nacht meine Karte befördert hat, wiederhole ich: von jetzt an versuche ich meinen Plan innezuhalten, d. h. Ankunft in Heidelberg morgen 19.32. Käme ich früher, würde ich nach Rohrbach hinausfahren. In der Hoffnung auf ein gesundes Wiedersehn
innigst
Dein
Eduard.