Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 27. Juni 1951 (Alpirsbach, Ansichtskarte)


[1]
|
Alpirsbach, den 27. Juni 51. M. L.
Heute morgen nach der Vorlesung habe ich nur Dein l. Paket geöffnet und Deinen Brief gelesen. Tausend Dank! Was ich zuerst aufschlug war Kroll – älteste Opernerinnerung. Jenny ist gestern pünktlich u. ziemlich wohl angekommen. Ich habe mich, weil Freudenstadt heute zu kalt war, entschlossen, nach A. mitzufahren. Wir sitzen jetzt zu fünfen zusammen <li. Rand> und grüßen alle herzlich. Ich <re. Rand> gedenke an 1912, 13 u. 16.
<Kopf>
Dein dankbarer Ed.