Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 16. September 1952 (Tübingen, Postanweisung)


[1]
|
<Postanweisung aus Tübingen vom 16.9.52 über 100 DM>

<Stempel: Prof. Spranger
(14b) TÜBINGEN
Rümelinstrasse 12>
mit herzlichen Grüßen u. Wünschen. Brief folgt bald.
[2]
|
Hoffentlich hast Du in den letzten Tagen nicht zu sehr gefroren! Am Sonntag war richtiges Hohenzollernwetter; auch sonst sehr hübsch. Am Donnerstag [über der Zeile] Freitag 19.9. kommen Matusseks hierher, dann wohl gleich nach Heidelberg. Und Mädi?
Innigst Dein
Eduard.

[li. Rand] Kondoliere bitte bei Heinrichs.