Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 21. August 1953 (Hohfluh, Postkarte)


[1]
|
Hohfluh, den 21.8.53.
M. L!   Heute kommt nur eine Postkarte. Denn in 24 Stunden passiert hier eigentlich – nichts. Aber Sonntag wird keine Post bestellt Deshalb wenigstens einen Gruß und herzlichen Dank für die Nachricht vom 19.8. Gut schlafen mit Mitteln ist eigentlich keine Kunst. Aber ich wende sie auch gelegentlich an. Die Tour gestern ist gut bekommen. Heute ist jedoch Föhn. Man merkt es sogleich am Kopf, in dem so wie so nichts drin ist. Wir machen nun Jeangros den Vorschlag einer Begegnung in Spiez am Thuner See am 27.8., wo wir zu diesem Zweck 2 Nächte bleiben müßten. 28. dann Rückreise. Dir senden wir die immer gleichen herzlichen Wünsche. Ich bitte Dich, alle hilfreichen Freunde und Freundinnen dankbar von mir zu grüßen. Berichte ja rechtzeitig, wenn etwas geschehen soll.
Treulichst Dein
E.