Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Käthe Hadlich an Eduard Spranger, 16. November 1953 (Heidelberg, Postkarte)


[1]
|
Heidelberg. 16. Nov. 1953. M. l. Fr.
Auf alle Fälle möchte ich doch die gewünschte Karte schreiben, wenn ich auch eine Mitpatientin namens Becker nicht hatte. Ich habe mich sehr auf alle Namen besonnen, es könnte sich aber nur etwa um die Kranke handeln, die in der ersten Nacht aus dem Zimmer fortgebracht wurde. Von der weiß ich den Namen nicht, es war eine alte Frau, die unter der allgemeinen Anrede Oma angesprochen wurde. – Sonst nur in Eile vielen, vielen Dank für das Päckchen und Grüße an Alle. D. K.