Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Käthe Hadlich an Eduard Spranger, 5. April 1954 (Heidelberg, Postkarte)


[1]
|
H. 5.IV.54.
Mein lieber Freund!
Du hast ganz recht gehabt mit Deiner Annahme, daß der Besuch von Erika mit der kleinen Hilde recht anstrengend sein würde. Trotzdem bin ich gestern, Sonntag, in dem interessanten Lutherfilm gewesen. Heut war ich lange in ärztlichen Wartezimmer, und wurde dann normal befunden, mit neuem Rezept versehen. Als Entschädigung sehe ich nun dem Donnerstag entgegen und freue mich sehr darauf. Ich werde 11.51 pünktlich an der Bahn sein und sehe der Entscheidung über das weitere Verfahren entgegen. Herzl. Grüße an alle D. K.
[2]
|
Sorge nur für gut Wetter!
Ich bekam einen großen Reisebericht von Maria Dorer. –