Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 1. Juli 1955 (Tübingen, Ansichtskarte)


1.7.  M. L.  Nachdem ich in den letzten 24 Stunden 40 solcher Ansichtskarten mit ganz individuellen Danksagungen geschrieben habe, soll es mir nicht darauf ankommen, die 41. an Dich zu wenden. Wir reisen also morgen, wobei ich Großen Senat u. Professorenausflug nach Niedernau versäume, und wollen am Montag Abend wieder hier sein. Dann werde ich aber nicht sogleich schreiben können, weil ich mich auf das Seminar am Donnerstag vorbereiten muß. Hoffentlich hast Du Frau Héraucourt besser gefunden. <li. Rand> Hier ist jetzt ein bißchen viel Unruhe.
<re. Rand>
Alle grüßen herzlich.
Innigst u. dankbar Dein Eduard