Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 23. September 1957 (Tübingen, Briefkarte)


23.IX.  Meine geliebte Freundin! Heute habe ich schon mehr schreiben müssen, als meine Augen eigentlich hergeben. Aber wenigstens das muß ich Dir heute noch sagen, daß ich mich über Deine lieben Zeilen sehr gefreut habe, die heute früh gekommen sind. Ferner: Ich habe in der Pension Rodrian für den 1.X. (Dienstag) bestellt. Am Nachm. des 1.X würde ich also bei Dir den ersten Besuch machen. Vorher schreibe ich aber
[2]
| noch.
Oben auf der Klinik geht es wechselnd. Ida dankt für Deine Teilnahme.
Viele gute Wünsche! Habe Nachsicht, daß dieses Kärtchen so inhaltsleer ist.
Innigst
Dein
Eduard
mit herzlichen Grüßen von Susanne