Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 29. Oktober 1957 (Tübingen, Ansichtskarte)


30.X.57.  M. L!  Ich schreibe schon wieder, weil am Freitag keine Post ausgetragen wird. Wir haben heute 2 Gäste, die nichts von einander wissen, also abwechselnd betreut werden müssen. Der eine ist Frau Biermann, die Deiner lebhaft gedacht hat. Der andere ist aus Berlin O. Ich wünsche herzlich, daß Du wieder einen kleinen Fortschritt gemacht hast. Leider kann ich Dir nicht einen "Altdeutschen" zu 1 M <li. Rand> von Kranzler holen. Herzl. <Kopf> Grüße Dein Eduard.