Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 18. Januar 1959 (Tübingen, Postkarte)


[1]
|
M. L!  Gestern wurden wir durch eine Ansichtskarte der verehrten Schwester Marie-Luise aus Königsfeld überrascht und erfreut. Die Luft im Schnee dort oben wir herrlich sein; aber es wird ein bißchen sehr kalt sein. Wir hatten heute früh minus 16 Grad. Gestern waren wir 2 Stunden in Bad Niedernau. Dorthin fahren wir jetzt alle 8 Tage. Denn um Tübingen herum werden alle Hügel bebaut. Sonst ist nichts zu berichten, es sei denn von der Einweihung eines schönen neuen Kindergartens. Sus. geht in ½ Stunde zu unsrer Nachbarin oben: es wird durch Radio Bremen eine Sendung von mir über "Das Gewissen" erwartet.
[2]
|
Freu Dich, daß Du es warm hast und nicht für Heizung zu sorgen brauchst. Wir haben immer noch die Mühe mit den Öfen.
Mit guten Wünschen grüßen Dich von Herzen
Susanne, Ida, Eduard