Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 14. April 1959 (Tübingen, Postkarte)


[1]
|
14. April 59.  M. L!
Soeben haben wir Besuch aus Berlin gehabt. Hier in Tübingen steht jetzt alles in Blüte. Es wäre schön, wenn Du einmal wieder auf den großen Balkon hinaus könntest. Allerdings scheint es, als ob es in der Nacht ein Gewitter geben wollte. Am Samstag
[2]
| waren wir den ganzen Tag in Stuttgart auf dem Frauenkopf beim Fernsehturm. Leider bleib keine Zeit, um Luise Lampert zu besuchen. – Frau Pfarrer Bähr kommt heut nach Heidelberg zurück. Es war davon die Rede, ob sie Dich einmal besuchen sollte.
Vor Ende des Monats komme ich selbst wohl noch einmal durch Heidelberg. Ich habe Sitzungen in Frankfurt/M. und Bad Ems.
Wir drei hier grüßen Dich herzlich und wünschen möglichst gutes Befinden
Dein
Eduard