Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 19. August 1959 (Tübingen, Postkarte)


[1]
|
19.8.59.  M. L! Unsre Ida ist seit vorgestern wieder da und zufrieden mit ihrer Erholung am Chiemsee. Hingegen bin ich mit dem Magen auch nicht in Ordnung. Vielleicht wird es besser, wenn ich morgen meinen Vortrag gehalten habe. Er kostet viel Mühe. Morgen feiert Wilh. Flitner in Hamburg seinen 70. Geburtstag. Ich habe für ihn eine schöne Festschrift herausgebracht. Du wirst Frl. Héraucourt sehr vermissen. Aber 14 Tage sind ja nicht lang. Geht es Schwester Berta wieder besser?
Wir erholen uns allmählich vom Lärm in Alpirsbach, zumal da unsre Radaustr. für einige Zeit gesperrt ist.
Herzliche Wünsche und Grüße nun wieder von uns dreien Dein

<re. Rand>
Eduard