Briefwechsel Eduard Spranger/Käthe HadlichBibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Eduard Spranger an Käthe Hadlich, 22. April 1960 (Tübingen, Postkarte)


[1]
|
22. April 60.  M L! Jetzt steht hier alles in voller Blüte. Einmal konnten wir auch hinausfahren. Sonst ist immer viel Arbeit. Von Diltheys Tochter, von der ich seit 49 Jahren nichts gehört hatte, erhielt ich unvermutet eine sehr gute Photographie ihres Vaters. Er war damals genau so alt, wie ich jetzt. Nächste Woche tagt hier die Darmstädter Akademie für
[2]
| Sprache und Dichtung. Als ihr Ehrenmitglied habe ich auch eine kleine Rede zu halten. Am 2. Ostertag war die Familie Bähr mit dem 3½ jährigen Hänschen hier. Frl. Mathy danke ich herzlich für gütige Nachricht. Hoffentlich geht es Frl. Héraucourt gesundheitlich gut.
Da nichts von Belang zu berichten ist, schließe ich mit herzlichen Wünschen und Grüßen von uns allen.
Deine Eduard
Susanne
Ida.